Skip to main content

Schlaftracking: Schlaf-Tracker und Wecker bei Sleep Cycle in der Praxis

Mit dem Einzug der Technik in allen Lebenslagen lassen sich viele Dinge des täglichen Lebens überwachen und auswerten. Dazu gehört nun auch der eigene Schlaf. Mittels Schlaftracking werden die Phasen des Schlafes protokolliert und anschließend bewertet. Bisher konnte der Nutzer nur selbst Schlüsse aus den Daten ziehen, doch mit der App Sleep Cycle kommt möglicherweise eine weiterreichende Lösung.

Aufzeichnung per Mikrofon oder Beschleunigungssensor

sleep-cycle-shot2

Sleep Cycle: Hier stellen Sie die Weckzeit ein. (Quelle: Screenshot Apple)

Die App Sleep Cycle Alarm Clock, die in ihrer Grundausführung kostenlos angeboten wird, bietet eine Kombination aus Schlaf-Tracker und einem intelligenten Wecker. Ein Zusammenspiel mit einer Smartwatch (z.B. Apple Watch) existiert nicht. Zur Erfassung des eigenen Schlafs hat der Anwender die Wahl zwischen einer Aufzeichnung über das Mikrofon oder dem Beschleunigungssensor im Smartphone. Standardmäßig ist das Mikrofon voreingestellt. Hierzu hat der Anbieter nach eigenen Angaben eine patentierte Methode entwickelt, die die aufgezeichneten Geräusche einer bestimmten Schlafphase zuordnet.

In jedem Fall muss das iPhone in der Nähe des Betts platziert werden, dabei scheint die Aufzeichnung per Beschleunigungssensor noch etwas genauer zu funktionieren. In diesem Fall muss das Smartphone allerdings direkt im Bett hinterlegt werden, was natürlich bei einem unruhigen Schlaf zu einem unbeabsichtigten Sturz des Gerätes führen kann. Das Smartphone muss dazu mit dem Display nach unter platziert werden.

Die eigentliche Aufzeichnung (Schlaftracking) beginnt mit dem Start des integrierten Weckers. Zudem muss das Gerät während der nächtlichen Aufzeichnung mit dem Strom verbunden sein, da die App für die gesamte Zeit in Betrieb ist. Bei dem Aufnehmen per Mikrofon muss das iPhone idealerweise auf dem Nachtisch gelegt werden.

Endlich ein intelligentes Wecken?

sleep-cycle-shot1

Sleep Cycle bietet vielfältige Einstellungen an (Quelle: Screenshot Apple)

Eine weitere wichtige Funktion von Sleep Cycle ist die enthaltene Weckfunktion. Diese bietet neben dem normalen Wecken noch eine Reihe von Einstellungsmöglichkeiten. Die interessanteste Funktionalität ist die sogenannte Aufwachphase. Hier kann ein Zeitraum von 10 bis 90 Minuten gewählt werden. Dies ist der individuelle Zeitraum, im den Sleep Cycle den Weckvorgang starten kann, abhängig von der jeweiligen Schlafphase. So soll vermieden werden, dass der Wecker genau während der Tiefschlafphase den Anwender unsanft aus dem Schlaf reißt.

In der kostenlosen Version der App stehen zum Wecken vier unterschiedlichen Melodien und die Vibration des Smartphones zur Verfügung. In der kostenpflichtigen Version von Sleep Cycle steht eine große Zahl an Melodien zur Auswahl. Hier können dann eigene Lieder aus persönlichen Alben gewählt werden.

Ausführliche Auswertungen des eigenen Schlafs

Nach dem Aufstehen stellt Sleep Cycle eine umfassende Statistik über die gewonnenen Schlafdaten dar. Dabei unterscheidet die App zwischen den verschiedenen Schlafphasen in Abhängigkeit zur Zeit. Eine Trendfunktion steht nur in der kostenpflichtigen Ausführung bereit. Eine Übergabe an die Health-App von Apple ist in der IOS-Version ebenfalls vorhanden. Zudem können die Daten als CSV-Datei in andere Anwendungen überführt werden.

Sleep Cycle Premium

Wer noch weitere Funktionen benötigt, sollte zu der Premium-Version von Sleep Cycle Alarm Clock greifen. Hier gibt es einige wirklich interessante Erweiterungen, beispielsweise die Verknüpfung mit dem Philips Hue Lichtsystem, ein Online-Backup zum Sichern der persönlichen Daten oder die Auswertung von Wetter und eigener Stimmung auf das ermittelte Schlafverhalten.

Die Premium-Version von Sleep Cycle kostet jährlich 9,99 Euro, sie kann direkt über die App gebucht werden. Dabei ist allerdings der erste Monat kostenlos. Wer gut mit der App zurechtkommt und auf weitere Funktionen zugreifen möchte, sollte den Betrag investieren.

Unser Tipp: Unter Google Play (Android) kostet die Basis-App 0,49 Euro, unter iTunes (IOS) ist sie kostenlos!

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Kommentare

Schlafjunkie 23. August 2017 um 14:49

Ich habe letztens den Wecker von Sleepace getestet. Hier hat man auch einen ziemlich intelligenten Wecker, der dem Nutzer sehr detailiert zeigt, wie man geschlafen hat.
Er weckt auch innerhalb der Leichtschlafphase, was überraschend gut funktioniert…
Liebe Grüße

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*