Skip to main content

GPS-Tracker – die mobile Echtzeit-Ortung

Die ersten praxistauglichen Wearables waren mobile GPS-Systeme (Global Positing System) Diese tragbaren Navigationssysteme waren in der Lage, durch einen permanenten Satelliten-Empfang die eigene Position anzuzeigen und so dem Nutzer den Weg zum gewünschten Zielort zu weisen. Mobile GPS-Systeme sind heute ein fester Bestandteil von hochwertigen Smartphones und Tablet-PCs. Heute finden Sie selbst in einfachen Digitalkameras entsprechende GPS-Komponenten, damit auf jedem Bild auf Wunsch die aktuelle Position eingeblendet wird. Im Sportbereich existiert ein reichhaltiges Angebot an Outdoor-Uhren, die ebenfalls über die passende Technik verfügen, damit der Träger jederzeit seinen aktuellen Aufenthaltsort erhält. Selbst leistungsstarke Sportschuhe lassen sich heute mit einem kleinen GPS-Sender ausstatten.

Hinzukommen spezielle GPS-Lösungen, die beispielsweise an einem Autoschlüssel befestigt werden, damit das lästige Suchen nach dem Wagenschlüssel entfällt. Auch im Halsband des Haustieres lassen sich GPS-Sender integrieren. So kann das Herrchen jederzeit feststellen, wo sich gerade der Hund oder die Katze aufhalten. Auch übervorsichtige Eltern können ihre Sprösslinge mit einem GPS-Gerät ausstatten, damit permanent der aktuelle Aufenthaltsort ermittelt werden kann.

Ein weiteres Anwendungsgebiet ist das sogenannte GeoFencing. Hier wird im Vorfeld ein vorher definiertes Gebiet festgelegt. Verlässt der Tracker dieses Gebiet, erfolgt ein Alarm, der auf einem Smartphone oder einer angeschlossenen Zentrale eintrifft. Anwendungsbereich liegen hier im privaten und geschäftlichen Bereich. So kann beispielsweise ein Autoschlüssel oder ein Smartphone mit einem GPS-Signal verbunden werden. Lassen Sie Uhren Schlüssel oder Ihr Smartphone liegen, schlägt der Sender Alarm sowie Sie sich entfernen.

Zu der Gruppe der GPS-Tracker gehören auch Funkkarten oder Haustier-Tracker. Funkkarten besitzen in der Regel das klassische Format einer Kreditkarte und können so in Kleidungsstücken, Geldbörsen oder Brieftaschen geschoben werden. Lässt man den Gegenstand liegen oder wird dieser aus Ihrer unmittelbaren Umgebung entfernt, schlägt Ihr mit der Funkkarte verbundenes Smartphone Alarm. Zudem können Sie den aktuellen Standpunkt des betreffenden Gegenstandes problemlos ablesen. Die Stromversorgung von Funkkarten übernimmt eine hauchdünne Lithiumbatterie, die den Bluetooth-Sender für viele Monate mit Energie versorgt.

Nach dem gleichen Prinzip funktionieren spezielle Tracker für Haustiere. Der jeweilige GPS-Sender befindet sich am Halsband der Katze oder des Hundes. Über Ihr Smartphone kann der aktuelle Aufenthaltsort zu jedem Zeitpunkt abgerufen werden. Zudem erhalten Sie eine Meldung, wenn sich der Vierbeiner aus einem vorher bestimmten Gebiet entfernt.

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*