Skip to main content

AutoSleep: Schlaftracking direkt über die eigene Apple Watch

Die Idee von AutoSleep ist naheliegend. Warum sollte man einen zusätzlichen Schlaftracker nutzen, wenn diese Aufgabe auch die eigene Apple Watch erledigen kann. Zumal viele Nutzer die Smartwatch auch in der Nacht tragen. Eine echte Alternative stellt die leistungsstarke App AutoSleep dar.

Die bisher am Markt verfügbaren Schlaftracking-Apps nutzen in der Regel das betreffende Smartphone oder eine zusätzliche Erweiterung, um die gewünschten Daten zu erfassen. Mit AutoSleep kommt nun endlich eine Anwendung (Schlaftracker) auf den Markt, die die eigene Apple Watch direkt zur Aufzeichnung der Schlafphasen nutzt. Dabei erfolgt die Schlafanalyse völlig automatisch. Ein lästiges Starten vor dem Schlafen und ein Klick nach dem Aufwachen entfallen völlig. AutoSleep beginnt eigenständig mit der Analyse des Schlafes und bietet anschließend die gewünschten Auswertungen an. Optional können Sie dennoch per Klick auf die Apple Watch das Zubettgehen signalisieren.

AutoSleep – ausführliche Auswertungen

Bei AutoSleep werden unterschiedliche Daten ausgewertet (Screenshot)

Bei AutoSleep werden unterschiedliche Daten ausgewertet (Screenshot)

Dabei arbeitet AutoSleep mit allen am Markt verfügbaren Versionen der Apple Watch. Die kostenpflichtige App ist aktuell für 3,49 Euro zu erwerben. Aktuell ist die Version 4.01 von AutoSleep verfügbar, die endlich auch mehrere Sprachen unterstützt. Darunter gibt es auch eine deutschsprachige Menüführung.

Besonders interessant sind die vielfältigen Möglichkeiten zur Auswertung und Analyse des eigenen Schlafes. Die Daten lassen sich sowohl über die App auf dem iPhone als auch direkt auf der Apple Watch abrufen. Auf dem iPhone findet der Nutzer eine ausführliche Analyse aller Daten. Darüber hinaus gibt es diverse Einstellungen, um AutoSleep an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Hier wäre eine etwas ausführlichere Beschreibung hilfreich. Zumal die kurzen Texte nur mittels eines Übersetzungstools ins Deutsche übersetzt wurden. Insgesamt können allerdings die ansprechenden Grafiken durchaus überzeugen.

Auf der Apple Watch selbst lässt sich eine kleine App starten, die eine Übersicht über die jeweilige Nacht liefert. Zudem kann über den Schalter Licht aus der App AutoSleep mitgeteilt werden, dass nun der eigene Schlaf beginnt.

AutoSleep Assistent: Persönliche Daten angeben

Mit AutoSleep lässt sich der eigene Schlaf analysieren (Screenshot)

Mit AutoSleep lässt sich der eigene Schlaf analysieren (Screenshot)

Nach dem ersten Start geben Sie zunächst einige Basisdaten über den AutoSleep Assistent ein. Dazu gehören beispielsweise die bevorzugte Bettgehzeit, mögliche Ruhephasen, die gewünschte Schlafdauer oder der Zugriff auf Bewegungsdaten Ihres iPhones. Ausgehend von diesen Daten ermittelt anschließend die App die Qualität des Schlafes, in dem die tatsächlichen Daten mit den Wünschdaten verglichen werden. Dazu nutzt AutoSleep die aufgezeichneten Schlafzeiten, die nächtlichen Bewegungen, die Wachzeiten und die ermittelte Herzfrequenz. Diese Werte werden von AutoSleep analysieren und in Form eines tachoähnlichen Diagramms ausgegeben.

AutoSleep: Anzeige auf der Apple Watch (Screenshot)

AutoSleep: Anzeige auf der Apple Watch (Screenshot)

Besonders vorbildlich gestaltet sich die Benutzerführung unter AutoSleep. Will der Anwender weitere Informationen erhalten, genügt ein Klick auf die verschiedenen Bereiche des Diagramms. So können Sie einen Blick auf die ermittelten Schlafphasen, die Herzfrequenz oder die Zeiten des Tiefschlafes werfen.

Zudem kann auf diesem Wege auch die aktuelle Ladung der eigenen Apple Watch angezeigt werden. Hat der Nutzer zusätzlich den Ortungsdienst aktiviert, wird der aktuelle Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am jeweiligen Standort aufgelistet. Eine Übersicht der Daten, die zwischen einer täglichen und wöchentlichen Ansicht unterscheidet, ist ebenfalls vorhanden. Eine Übernahme der Daten in die Health App von Apple ist ebenfalls vorgesehen.

Unser Tipp: Mit HeartWatch bieten die Macher von AutoSleep eine ähnlich leistungsstarke App zum Thema Herzfrequenz. Dabei können Sie auch beide Apps gemeinsam betreiben und auswerten.

Fazit: AutoSleep

Insgesamt ist AutoSleep einer der leistungsstärksten Schlaftracker auf Basis einer App. Besonders interessant ist natürlich die Tatsache, dass die Datenerfassung direkt über eine Apple Watch geschieht. Die Benutzerführung ist vorbildlich und es gibt viele unterschiedliche Funktionen und Auswertungen. Einziges Manko ist die etwas magere Dokumentation, die nur als automatisch übersetzter Text vorliegt. Mit etwas Geduld findet sich jedoch jeder Anwender schnell mit der App zurecht.

Unser Tipp: Da der Anwender  für die Messung die Apple Watch auch in der Nacht trägt, sollten Sie unbedingt die Uhr im Laufe des Tages laden. So erreichen Sie, dass die Apple Watch auch beim Schlafen problemlos funktioniert.

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*