Skip to main content

Pulsuhr: Die passende Pulsmessung für Sportler

Eine leistungsstarke Pulsuhr gehört heute einfach zu jeder sportlichen Trainingseinheit dazu. Sie begleitet sowohl den Hobbysportler als auch den Profi bei der Ausübung des Sports. Permanent werden die persönlichen Daten des eigenen Körpers übermittelt und protokolliert. So können Sie zu jedem Zeitpunkt die relevanten Informationen über Puls und Herzfrequenz abrufen.

Darüber hinaus kommen aktuelle Pulsuhren mit einem tollen Design daher und können somit zu allen Gelegenheiten getragen werden. Sie bieten dem Einsteiger erste Anhaltspunkte über die eigene körperliche Konstitution, geben dem ambitionierten Hobbysportler alle wichtigen Daten an die Hand und geben dem Profi ausreichende Anhaltspunkte, um seine Leistung weiter zu steigern.

Entsprechend findet man am Markt auch Pulsuhren mit unterschiedlichen Funktionalitäten, passend zu der jeweiligen Zielgruppe. Sie unterscheiden sich in Funktionalität und Preis. Zudem lässt sich der Puls auch mit handelsüblichen Smartwatches oder geeigneten Apps messen. Dennoch habe alle Pulsuhren eine Gemeinsamkeit: Sie messen den Puls des Sportlers.

Die Pulsuhr für den Einsteiger

Wer erst mit der Messung seines Pulses einsteigen möchte und nur gelegentlich Sport treibt, sollte zu einer Pulsuhr für Einsteiger greifen. Hierbei handelt es sich um eine sportliche Armbanduhr, die als Zusatzfunktion eine Pulsmessung anbietet. Die Uhr zeigt permanent die Pulsfrequenz (Herzfrequenz) des Hobbysportlers an und bietet so einen guten Überblick über die momentane Belastung bei den sportlichen Aktivitäten.

Beim sportlichen Einsteiger ist es besonders wichtig, in den Anfängen den eigenen Körper nicht zu überlasten. Hier stellt eine Pulsuhr ein hervorragendes Kontrollinstrument dar. Wer ein zu hohes Tempo beim Laufen, Jogging oder Walking anschlägt, wird über seine Uhr informiert, dass der aktuelle Puls zu hoch ist. So lernt der Sportler sehr schnell seinen Körper und dessen Grenzen kennen. Anhand der Pulsuhr findet so der Träger das passende Tempo und die richtige Belastung bei seinen sportlichen Übungen.

Zur Messung des Pulses bzw. der Herzfrequenz benötigt man einen Sensor, der die notwendigen Daten erhebt. Bei den meisten Pulsuhren übernimmt dies nicht die Uhr selbst, sondern ein spezieller Brustgurt. Diese Technik hat sich besonders in der Praxis bewährt, da ein Gurt auch bei schnellen Bewegungen die notwendigen Signale des Körpers zuverlässig empfangen kann.

Hinweis: Fast alle Hersteller bieten entsprechende Ersatz-Brustgurte an, da bei regelmäßigem Gebrauch das Material durch Abrieb, Schweiß und Schmutz leidet. Zudem kommt es in Einzelfällen durch die Abnutzung zu einer schlechteren Übermittlung der Daten zu der angeschlossenen Pulsuhr.

Da in den letzten Jahren enorme Fortschritte bei dem verwendeten Material gemacht wurden, kann ein moderner Brustgurt auch über einen längeren Zeitraum getragen werden. Die Daten werden dabei zwischen der Uhr und dem Brustgurt per VLF-Funksignal (elektromagnetische Wellen im Frequenzbereich von 3 bis 30 kHz) drahtlos übertragen.

Hinweis: Alternativ kann natürlich der Puls oder die Herzfrequenz auch am Handgelenk gemessen werden. Bei dem photoplethysmografischen Verfahren, das man häufig bei einem Fitness-Tracker oder einer Smartwatch findet, werden die gewünschten Daten per Licht ermittelt.

Neben der Pulsmessung stehen meist auch eine Stoppuhr und ein integrierter Schrittzähler zur Verfügung. Ansonsten bietet diese Gattung der Pulsuhren die üblichen Funktionen einer klassischen Uhr.

Pulsuhren für Einsteiger

ProduktDetailsBezeichnungBeschreibungBesonderheitenZum Angebot
DetailsBeurer PM 25 PulsuhrPulsuhr, Preis: ca. 30 EuroWasserdichte Pulsuhr mit diversen Zusatzfunktionen
DetailsSIGMA Pulsuhr PC 25.10Pulsuhr, Preis: ca. 45 EuroWasserdichte Pulsuhr mit diversen Zusatzfunktionen, Brustgurt, übersichtliche Benutzerführung
DetailsPOLAR Herzfrequenzmessgerät Ft1Pulsuhr, Preis: ca. 40 EuroPulsuhr mit diversen Zusatzfunktionen
Quelle: Amazon

Die Pulsuhr für den ambitionierten Sportler

Auch bei dieser Ausprägung von Pulsuhren werden die Daten in erster Linie per Brustgurt ermittelt. Hier gibt es keine Unterschiede in der Technik. Vielmehr bietet der eigentliche Pulsmesser in dieser Kategorie einen deutlichen Mehrwert. Dieser ist mit speziellen Programmen ausgestattet, die unterschiedliche Zielsetzungen verfolgen.

So existieren beispielsweise Vorgaben zum gezielten Gewichtsverlust, zur Steigerung der Ausdauer oder des Tempos. Darüber hinaus berücksichtigen die einzelnen Programme die persönlichen Besonderheiten des jeweiligen Trägers (Geschlecht, Gewicht und Größe). Auf diesem Weg kann auch der Kalorienverbrauch bei einzelnen Aktivitäten ermittelt werden.

In den meisten Fällen nehmen auch die Abmaße bei diesen leistungsstärkeren Pulsuhren zu, da aufgrund der wachsenden Funktionalität auch eine leistungsstärkere Hardware in den Uhren verwendet wird. Da auch deutlich mehr Funktionen zur Verfügung stehen, wird bei vielen Pulsuhren ein deutlich größeres Display verwendet, um alle angebotenen Daten übersichtlich am Handgelenk dazustellen.

Zudem bieten fast alle Pulsuhren in dieser Leistungsklasse eine Schnittstelle zu einem Computer, um die ermittelten Daten auszuwerten. So können die erfassten Informationen auch über einen längeren Zeitraum übersichtlich protokolliert werden. Meist werden auch herunterladbare Trainingspläne angeboten. Einige Hersteller bieten auch spezielle Online-Plattformen, auf denen die Nutzer ihrer eigenen Werte hochladen können und mit anderen Sportlern vergleichen können.

Die Pulsuhr für den Profi-Sportler

Diese teilweise hochpreisigen Spezialuhren bieten eine Fülle an Funktionalitäten, die ausschließlich für Sportler geeignet sind, die ihren Sport nicht mehr nur als Hobby betrachten. Bei allen Uhren können umfangreiche Programmierungen vorgenommen werden, um diese optimal an den jeweiligen Sportler anzupassen. So lässt sich jede Aktivität genau dokumentieren und auswerten. Diese Multifunktions-Sportuhren bieten spezielle Programme und Profile für unterschiedliche Sportarten an, die anhand der typischen Bewegungsabläufe optimiert sind. So lassen sich die persönlichen Trainingseinheiten perfekt an die Sportart und die eigene körperliche Verfassung anpassen.

Zudem bieten Uhren in dieser Leistungsklasse Funktionen an, die nur für die Optimierung von professionellen Trainingsmethoden zum Einsatz kommen. Beispielsweise bietet die sogenannte Race Pace Funktion die Möglichkeit, das Lauftempo anhand einer vorgegebenen Zielzeit für eine bestimmte Laufstrecke zu überprüfen bzw. anzupassen. So erhält der Läufer während des Trainings permanent die aktuelle Geschwindigkeit und die Differenz zu dem gesetzten Ziel. Zudem können, abhängig von der gewählten Sportart (z.B. Laufen, Schwimmen, Radfahren), unterschiedliche Sensoren zum Einsatz kommen.

Natürlich können auch eigene Profile erstellt und auf einen Rechner übertragen werden. Zudem wird häufig auch eine GPS-Komponente verbaut, um die Geschwindigkeit (Distanz- und Geschwindigkeitsmessung) und aktuelle Position per Satellit genau zu bestimmen. Zudem lassen sich bei mehreren Modellen auch Informationen wie von einem Personaltrainer einspielen, um immer das optimale Training durchzuführen. So lassen sich auch bestimmte Bewegungsabläufe (z.B. Schrittlänge, Schrittfrequenz) anpassen. Zudem sind die Profi-Pulsuhren so von der Technik ausgelegt, dass die Technik auch bei größten Belastungen ihren Dienst einwandfrei verrichtet.

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Kommentare

Pulsmessung: Wie Sie Ihren Puls richtig messen | smartwatchz.de 30. April 2016 um 2:16

[…] einen möglichen Schlaganfall vorbeugen oder ein mögliches Vorhofflimmern erkennen. Mit einem elektronischen Pulsmesser (Pulsuhr) lässt sich das Messen leicht […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*