Skip to main content

Pulsmessung: Wie Sie Ihren Puls richtig messen

Pulsmessung: Wer seinen in regelmäßigen Abständen seinen Puls überprüft, kann so diversen gesundheitlichen Problemen vorbeugen. Anhand der Messungen lassen sich Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System erkennen, einen möglichen Schlaganfall vorbeugen oder ein mögliches Vorhofflimmern erkennen. Mit einem elektronischen Pulsmesser (Pulsuhr) lässt sich das Messen leicht bewerkstelligen.

Wird bei der Pulsmessung eine unregelmäßige Schlagfolge ermittelt oder liegt der Ruhepuls deutlich über 100 Schläge in der Minute, kann dies durchaus ein Hinweis auf eine Herzrhythmusstörung sein. Daher ist das regelmäßige Pulsmessen eine wichtige Angelegenheit.

Grundsätzlich gilt, bei jedem Menschen sind die Parameter der Herzfrequenz unterschiedlich. Entsprechend müssen die Ausgangsdaten im ersten Schritt individuell ermittelt werden.

Pulsmessung: Messung des Ruhepuls

Pulsmessung mit einem elektronischen PulsmesserDer beste Weg den Trainingszustand des eigenen Herz-Kreislaufsystems zu bewerten, ist die Messung des Ruhepuls. Es handelt sich dabei um einen hervorragenden Indikator für den Zustand des Immunsystems. Selbst bei der kleinsten Erkrankung erhöht sich der Ruhepuls, selbst wenn keine konkreten Symptome vorliegen.

Idealerweise sollte jede Person ihren eigenen Ruhepuls kennen. Für eine Messung des Ruhepuls sollten Sie, möglichst am frühen Morgen, in einer ruhigen Umgebung im Abstand von 15 Sekunden den eigenen Puls messen. Vor der Messung sollten Sie unbedingt entspannt sein.

Wer den Puls manuell messen möchte, sollte den Puls über eine Zeitspanne von 30 Sekunden messen. Diese Zahl wird anschließend mit zwei multipliziert. Alternativ können Sie den anliegenden Puls auch nur 15 Sekunden messen und anschließend mit der Zahl vier multiplizieren. Idealerweise wiederholen Sie die Messung mehrmals und ermitteln daraus den Mittelwert. Der einfachste und beste Weg zur Ermittlung des Ruhepuls ist über die Nutzung eines elektronischen Pulsmessers.

Hinweis: Beachten Sie, dass eine Pulsmessung immer nur eine Momentaufnahme darstellt. Sie sollten daher regelmäßig den Ruhepuls messen, um einen konstanten Wert zu ermitteln. Zudem sollten immer die gleichen Bedingungen vorliegen. Mögliche Medikamente beeinflussen die eigene Herzfrequenz.

Grundsätzlich ist der gemessene Ruhepuls auch maßgeblich vom Trainingszustand der betreffenden Person abhängig. Eine untrainierte Person hat im Durchschnitt einen Herzschlag von rund 80 bis 90 Schlägen in der Minute. Hingegen hat eine durchtrainierte Person einen deutlich niedrigen Puls, durchschnittlich schlägt hier das Herz 50 bis 60 mal in der Minute. Spitzensportler haben einen Puls sogar von unter 50 Schlägen in der Minute.

Messen des Erholungspulses mittels Pulsmesser

Der zweite Wert ist der sogenannte Erholungspuls. Dieser Wert gibt an, wie schnell der eigene Puls nach einer sportlichen Belastung wieder zum Ruhepuls zurückkehrt. Je schneller dies geschieht, desto besser ist der Zustand des eigenen Herzes und des Kreislaufs. Auch hier ist ein elektronischer Pulsmesser das beste Messinstrument.

Für die Messung wird zunächst der Puls nach einer Trainingseinheit (Belastungspuls) gemessen und nach rund 60 Sekunden wird die Pulsmessung (Erholungspuls) wiederholt. Die Differenz zwischen beiden Werten ist der eigentliche Parameter, der betrachtet wird. Wer regelmäßig Sport treibt, wird sehr schnell feststellen, dass der Wert deutlich sinkt. Die eigene Fitness wird anhand der Differenz zwischen Belastungs- und Erholungspuls messbar.

Hinweis: In der Praxis ist eine Reduzierung von rund 20 bis 30 Schlägen ein eher mittelmäßiger Wert. Wer regelmäßig Sport treibt, kann innerhalb einer Minute durchaus einen reduzierten Herzschlag von 40 bis 50 Schlägen erzielen.

Pulsmesser und Pulsuhren in der Übersicht

ProduktDetailsBezeichnungBeschreibungBesonderheitenZum Angebot
DetailsBeurer PM 25 PulsuhrPulsuhr, Preis: ca. 30 EuroWasserdichte Pulsuhr mit diversen Zusatzfunktionen
DetailsSIGMA Pulsuhr PC 25.10Pulsuhr, Preis: ca. 45 EuroWasserdichte Pulsuhr mit diversen Zusatzfunktionen, Brustgurt, übersichtliche Benutzerführung
DetailsPOLAR Herzfrequenzmessgerät Ft1Pulsuhr, Preis: ca. 40 EuroPulsuhr mit diversen Zusatzfunktionen
Quelle: Amazon

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Kommentare

Pulsuhr: Die passende Pulsmessung für Sportler | smartwatchz.de 30. April 2016 um 2:14

[…] Smartwatches oder geeigneten Apps messen. Dennoch habe alle Pulsuhren eine Gemeinsamkeit: Sie messen den Puls des […]

Antworten

Tobias 24. Oktober 2017 um 9:41

Hallo, danke für diesen Artikel! Ich bin schon länger auf der Suche nach der richtigen Pulsuhr… Habe bereits einiges darüber gelesen, leider habe ich dort keine Produktempfehlung gefunden.. Was würdet ihr im Bereich bis 100€ empfehlen? Viele Grüße Tobi

Antworten

Pulstester 20. November 2017 um 11:07

Hey Tobias,
Ich kenne mich mit Pulsuhren etwas aus und empfehle die Vivosmart von Garmin (ohne GPS Tracker) und die M400 von Polar (mit GPS Tracker). Die kosten um die 100 EUR und verfügen und tolle Funktionen, die das Training bereichern…

Viel Spaß beim Aussuchen!

Antworten

Valentina 1. November 2017 um 13:12

Hey!
Danke für diesen Beitrag. Ich hab zum Thema Pulsmessung einiges neues gelesen, wie z.B. dass die Herzgesundheit davon abhängt, wie schnell sich der Puls nach einer sportlichen Bewegung wieder normalisiert.

Schaut gern in mein Fitness Blog rein und lasst ein Kommentar da!

Danke euch!
Gruß

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*